SPD Bundestagswahlkampf 2009

SPD-Parteivorstand : Rahmenagentur Bundestagswahlkampf 2009

Verschiedene Ansichten der Kampagnenelemente

Verschiedene Ansichten der Kampagnenelemente

Bilder zur angezeigten Referenz

  1. Angezeigt: Verschiedene Ansichten der Kampagnenelemente
  2. uploads/tx_templavoila/Digitale Architektur 'Wahlwürfel'
  3. uploads/tx_templavoila/Webportal und weitere Websites

Angaben zum Projekt

Ausgangssituation

Im Bundestagswahlkampf 2009 will die SPD mit Wählerinnen und Wählern, Parteimitgliedern sowie Multiplikatoren und der Medienöffentlichkeit über digitale Kanäle kommunizieren. Eine effektive und kreative Online-Strategie soll entwickelt und umgesetzt werden.

Umsetzung

Kernelement der Strategie ist das Partei-Portal www.spd.de, das zu Beginn des Wahlkampfes relauncht wird. Weiterhin gehen die Kampagnen-Website wahlkampf09.de sowie alle Auftritte in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, StudiVZ und YouTube online. Als Volkspartei ist die SPD selbstverständlich auch in den großen fremdsprachigen Netzwerken wie vaybee und odnoklassniki vertreten. Weil moderner Wahlkampf auch auf mobilen Endgeräten geführt wird, entsteht mit "iSPD" die erste iPhone App für eine deutsche Partei. Die interaktive App bündelt alle relevanten Informationen der unterschiedlichen Kanäle aktuell und übersichtlich. Unterstützer und Sympathisanten finden hier unter anderem Mitmachangebote wie den "Wahlkampfreporter", mit dem sie ihr Engagement zeigen können.

Verschiedene Microsites und Personality-Websites wie die für den Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier flankierten die digitale Kampagne genauso wie die digitale Architektur "Wahlwürfel" - ein einzigartiges Angebot, das auf einer Tour durch deutsche Fußgängerzonen den Menschen vor Ort die Positionen und Ziele der SPD nahe bringt. Mit Bewegtbildcontent lassen sich Informationen unterhaltsam und emotional vermitteln. Deshalb entstehen im Wahlkampf zahlreiche Videos wie beispielsweise Was ist der Mindestlohn?, 60 Sekunden: Deshalb SPD und Neues aus der Nordkurve.

Ergebnis

Der Wahlkampf hat gezeigt, dass sich das Internet für politisches Campaigning und als Mobilisierungsmedium effizient einsetzen lässt. Das Online-Campaigning ist innovativer Motor und Impulsgeber der Gesamtkampagne genauso wie zentraler Integrator aller Wahlkampf-Aktivitäten. Das Web dient als zentrales Organisations- und Mobilisierungsmedium für Parteimitglieder nach innen und als Motivator für Anhänger sowie die allgemein interessierte Öffentlichkeit nach außen. Das Internet ist zentraler und integraler Bestandteil der Gesamtkampagne, die Integration von sozialen Medien für den Wahlkampf zukunftsweisend.

Zusatzinformationen zum Thema

Kurzangaben zum Projekt

Kunde

SPD Parteivorstand

Projekt

Bundestagswahlkampf 2009

Lösungen

  • Web-Portal
  • Kampagnen-Websites
  • iPhone App
  • Community-Website
  • Digitale Architektur
  • Social Media
  • Microsites
  • Personality-Websites
  • Videos
  • Crowdsourcing Aktion

Das Online-Campaigning ist innovativer Motor und Impulsgeber sowie zentraler Integrator aller Wahlkampf-Aktivitäten.